Startseite » Crime Club: City Hunt – Dem Mörder auf der Spur

Crime Club: City Hunt – Dem Mörder auf der Spur

Echte Ermittlungsarbeit für richtige Detektive

by Jen

Seid ihr schlau genug um den Mörder zu finden?

Beim City Hunt geht es darum einen Mordfall aufzulösen. Das Spannendste dabei: Ihr seid unterwegs, müsst Zeugen aufsuchen und befragen und dabei die Tat bzw. den Mord rekonstruieren. Ihr ermittelt wie echte Polizisten oder Detektive. Ihr seid Teil einer Sonderkommission und müsst bei dieser Outdoor-Mission so richtig euer Köpfchen einsetzen. Es erfordert viel Denkvermögen. Seid ihr neugierig geworden? Wir haben die Akte 01 erfolgreich abgeschlossen und berichten nun über das spannende Krimi-Erlebnis in der Wiener Innenstadt. Erfährt hier mehr zu City Hunt – einem Crime Club (Die Macher von Dinner & Crime) Krimi-Rätselabenteuer für echte Krimifans.

Tasche mit Aufschrift City Hunt

Unsere Ermittlertasche immer dabei. Foto (C): Freizeit in Wien


City Hunt – Die Jagd nach den Verdächtigen in der Wiener Innenstadt

Treffpunkt Stephansplatz. Bei unserem Fall (Akte 01 – Der Fall Fuchs) trafen wir uns im Hotel Stephansplatz. Dort fanden wir uns und weitere Ermittler zusammen. Insgesamt befanden sich 5 Sondereinheiten zu je 5-6 Personen im Seminarraum des Hotel Stephansplatz, wo wir gleich ins Geschehen mit hineingezogen wurden. Ein Mord ist geschehen. Die Unterlagen liegen bereit. Wir bekommen eine Einweisung. Die Zeit läuft…

Nach nur wenigen Minuten bekamen wir die Info, dass sich ein Zeuge in der Nähe befindet. Es ist soweit, die Jagd nach dem Mörder beginnt. Ausgerüstet mit unseren Unterlagen spazierten wir durch die Einkaufsstraßen und den Gassen der Wiener City um Verdächtige, Zeugen und auch den Mörder zu vernehmen….

Das Aufregendste und Spannendeste dabei ist es, die Zeugen in der Wiener City aufzusuchen und ihnen die richtigen Fragen zu stellen, wie bei einem richtigen Verhör. Man fühlt sich wie in einem Krimifilm und man versetzt sich richtig in die Situation hinein. Anhand der Unterlagen sollen wir nun herausfinden, was passiert ist.

4 Mädels gehen durch die Wiener Innenstadt und rätseln beim City Hunt.

Unterwegs in der Wiener City. Wo befindet sich der nächste Zeuge? Foto (C): Freizeit in Wien


City Hunt – Ein Wettlauf gegen die Zeit

Etwa drei Stunden hat man Zeit um alle Personen ausfindig zu machen und den Mörder zu entlarven. Klingt nach viel? Es kam uns mega kurz vor. Die Zeit ist rasend schnell vergangen. Es war zu keinem Zeitpunkt langwierig und man war ständig beschäftigt. Die strikte Zeitvorgabe und die Anweisungen sind tatsächlich Folge zu leisten. Anders als bei Outdoor-Escapes gibt es dazwischen keinen Platz zum Trödeln oder Bummeln.

Klingt stressig? Ja, ein wenig war es auch so, umso mehr seid ihr als Team gefragt gut miteinander zu kommunizieren und Zusammenhänge richtig zu verknüpfen. Hinweise müssen richtig entschlüsselt werden. Alle Fakten, die nach und nach herauskommen, müssen zusammengetragen werden. Dafür hat man weniger Zeit als man denkt, denn man bekommt sogleich die Info, dass um die Ecke, der nächste Verdächtige auf einen wartet. Am Schluss finden sich alle in der „Ermittlerzentrale“ (Hotel Stephansplatz) wieder. Nun muss jede Gruppe auf einem Zettel ihr Ermittlungsergebnis niederschreiben. Welche Sondereinheiten haben es wohl richtig gelöst?

3 Mädels Rätseln fürs City Hunt an einem Tisch mit Unterlagen.

Zurück in der „Ermittlerzentrale“ im Hotel Stephansplatz. Foto (C): Freizeit in Wien


Wie es uns gefallen hat?

Diese Krimi-Jagd war ein für uns neuartiges Erlebnis. Wir hatten bereits viele viele Escape Rooms und auch Outdoor-Escapes durchgespielt. Das hier war eine Klasse für sich. Das Integrieren von Schauspielern macht das gewisse Etwas aus. In so einer Form hatten wir noch keine Schnitzeljagd durchgespielt und fanden es daher kurzweilig und äußerst spannend. Wenn ihr Rätsel- und Krimifans seid, dann ist der City Hunt auf jeden Fall zu empfehlen.

Kleiner Tipp: Vor dem Spieltag erhaltet ihr per Email eine kleine Info plus eine PDF Datei mit bereits ersten Unterlagen (in unserem Fall, war es ein „Zeitungsausschnitt“). Lest euch das auf jeden Fall noch kurz vor Beginn durch. Das erspart euch Zeit und so könnt ihr euch schon mal ins Geschehen einlesen. Wir haben das nicht gemacht, was nicht so tragisch war, aber uns dann doch einiges an Zeit gekostet hat, da wir erst dann zum ersten Mal uns den Ausschnitt angesehen haben. Wir hatten so quasi die „Basic-Infos“ etwas verschlafen.


Crime Club – Die Macher von Dinner und Crime

Wer auf Rästel lösen und Krimi steht, ist bei Crime Club genau richtig. Neben dem City Hunt ist Crime Club auch für die Dinner & Crime Szenarien bekannt. Zu Dinner & Crime haben wir ebenfalls schon berichtet. Unsere Erfahrung dazu findest du hier.

Egal welches Krimiformat ihr wählt, es eignet sich Ideal als Geschenkidee oder auch als Teambuilding. Ihr könnt Online auch Gutscheine erwerben. Vielleicht ist das ja ein Tipp für all jene, die nach einem Erlebnis zum Schenken suchen.

Tasche mit der Aufschrift City Hunt daneben ein Schild mit der Aufschrift Sondereinheit 1

Unsere Sondereinheit 1 konnte den Mörder erfolgreich entlarven. Foto (C): Freizeit in Wien


Preise und Spielzeiten

Im Moment gibt es zwei Fälle: Akte 01 / Der Fall Fuchs und Akte 02 / Der Fall Faber.
Der City Hunt findet meist einmal im Monat statt, immer an einem Samstag. Das Ticket kostet 55€ pro Person.


Fazit:

Unsere Erfahrung: Es hat uns allen richtig Spaß gemacht. Die Schaupieler haben tolle Arbeit geleistet und blieben bis zum Ende ihren Rollen treu. Wir fanden dies super gelungen. Auch die Aufmachung und die Koordination der Spielleiterinnen bzw. die „Ermittlerzentrale“ war gut vorbereitet und stets genau. Wir waren sehr überrascht, wie toll die Koordination funktioniert hat, sodass sich keine zwei Gruppen bei den Ermittlungen auf der Straße kreuzten. 

Wir fanden den City Hunt bislang als eines der besten Outdoor (Escape-artigen) Schnitzeljagden bisher. Kurzweilig, spannend und gewieft. Das Befragen hat uns sehr Spaß gemacht. Vor allem beim ersten Zeugen hat es doch Überwindung gekostet quasi eine fremde Person anzusprechen und mental so in dem Geschehen vertieft zu sein, als wäre es ein richtiger Kriminalfall. Wir waren natürlich superschlau und konnten den Täter richtig benennen und überführen! Auch den Tathergang konnten wir (fast) richtig herleiten. 🙂

Wir hoffen, wir konnten euch einen guten Einblick geben und unsere Erfahrung mit euch teilen.

Eure Jen


City Hunt / Crime Club
office@eventpartner.at
02262 64 828

 

Hier geht's weiter: