Home Freizeit Fallschirmspringen – Ein einzigartiges Erlebnis

Fallschirmspringen – Ein einzigartiges Erlebnis

by Jen
Published: Last Updated on
Hallo Leute.

Schon immer dachte ich mir „Einmal im Leben will ich Fallschrimspringen“. Nun ist dieser Punkt endlich von meiner Bucketliste abgehackt. Wie es war?

Lest selbst und vielleicht bekommt auch ihr die Lust und Mut dazu euren Adrenalinpegel steigen zu lassen und eines der besten und abgefahrensten Erlebnisse zu machen.

Jump Club Krems

Es gibt viele Anbieter, die Fallschirmspringen als Erlebnis anbieten. So habe ich zu meinem 30er einen Gutschein von Jochen Schweizer für einen Tandemsprung erhalten. Wäre traurig gewesen alleine hüpfen zu müssen, daher war es umso schöner, gleich als Partie von vier Mädels gemeinsam fliegen zu dürfen. Danke Freunde! Das macht erstens Mal viel mehr Mut und natürlich viel mehr Spaß, auch wenn ich bei Erhalt des Geschenks erstmals schlucken musste. 😛

Also zurück zum Ort des Geschehens, wir waren bei Jump Club Krems.

Dort waren bereits Freunde von mir und auch mein Mann war dort bereits Tandemspringen. Alle sind lebendig am Boden angekommen, daher waren meine Nerven erstmals besänftigt, als ich hörte, dass wir ebenfalls zu dieser Location fahren würden.

Gelegen in Krems an der Donau befindet sich der Flugplatz. Seit 2006 wird hier geflogen und gesprungen, zumeist am Wochenende.


Fallschirmspringen – Ein einzigartiges Erlebnis

Von der ersten Minute an fühlten wir uns bestens aufgehoben. Alle waren super nett und zum Spaßen aufgelegt. Das hebte auf jeden Fall die Stimmung. Wir wurden dann zum Hangar geführt und in der Halle eingewiesen. Zuerst gab es ein Video und danach Sicherheitseinweisungen. Jede von uns wurde seinem Tandemmaster zugeteilt. Noch einmal schnell aufs WC, bevor dann der Anzug und das ganze Equipment angelegt wurde.

Nachdem alle bereit waren, warteten wir auf unsere kleine Propellermaschine und stiegen auch gleich ein. Eingestiegen in die kleine Maschine, etwas eng und teilweise am Boden sitzend, flogen wir gen Himmel empor bis zur Absprunghöhe von 4000m.

Wenige Minuten lang flogen wir in die Höhe, bis wir das Zeichen zum Absprung bekamen. In der Zwischenzeit wurden wir an unserem Tandemmaster festgemacht. Dann ging auch schon die Tür auf und ab da ging alles sehr schnell.

Plötzlich sitzt man am Rande der Maschine, blickt in die Ferne und nach unten und man betrachtet die ganze heile Welt aus einem atemberaubenden Blickwinkel!

Etwa 50 Sekunden befindet man sich im freien Fall, es kam mir vor wie 10 Sekunden. Es ging sooo schnell, es hätte von mir aus sogar noch länger dauern können! Man hat auch weniger ein Gefühl vom Fallen, außer ganz am Anfang natürlich, danach fühlt es sich wie Fliegen an!

Kaum hat man sich an die schöne Aussicht und das Fliegen und Fallen gewöhnt, kam schon der ruckartige Zug nach Hinten. Hallelujah, der Fallschirm ging auf. Zum Glück hatte ich mir vorgenommen, mein Frühstück heute mager zu halten, denn das hätte auch Übel ausgehen können. Erfahrungen anderer Leute sei Dank, haben wir auf deren Rat gehört und schon ganz früh gefrühstückt. 😛

Der Gleitflug war dann wohl der entspannendste Teil des ganzen Erlebnisses. Wir hatten zudem super tolles Wetter, sodass wir weit blicken konnten und wunderschön die Aussicht genossen. Und nach etwa gefühlten 5 Minuten (oder auch kürzer, man hat nämlich kaum ein Zeitgfeühl da oben) im Gleitflug landeten wir safe auf unseren vier Buchstaben auf der begrasten Landefläche und alle waren froh und lebendig.


Tandemsprung aus 4000m Höhe bei Jump Club Krems

Tandemsprung aus 4000m Höhe bei Jump Club Krems


Empfehlenswert?

Ja, ja und nochmals Ja! Ich würde jederzeit nochmal springen, gerne am Meer. Vielleicht in Dubai? Naja, ich bin allemal froh, dass ich das erleben durfte, denn ehrlich, wie viele trauen sich das schon zu. Da kann man echt den Hut ziehen und stolz auf sich sein.

Also falls ihr jemanden eine Freude machen möchtet (oder auch nicht, haha) dann ist dieses Geschenk echt super, ihr solltet aber wenigstens andere Springerfreunde überzeugen können oder selber gleich mithüpfen. Im Nachhinein ist es echt halb so wild und weniger schlimm, als man sich erwartet.

Ich hoffe meine Story konnte den einen oder andern von euch beruhigen und/oder überzeugen.

Ich wünsch euch Hals und Beinbruch (nicht! XD)
Eure Jen

Jump Club Krems
Flughafenstraße 5
3500 Krems
Telefon: +43 676 – 637 81 33
info@fallschirmspringen-krems.at

Hier geht's weiter: